next up previous contents
Nächste Seite: Abzweigung nördlicher Mainradweg Aufwärts: Verkehrspolitische Radtour Vorherige Seite: Inhalt   Inhalt

Unterabschnitte

Schillerstraße/Nordring

Thema: Radverkehrsführungen an Kreuzungen

Die Kreuzung wurde offensichtlich erst nachträglich mit Radwegen »verziert«. Dabei werden einzelne Richtungen regelrecht ausgebremst: Radfahrer in Richtung Westen müssen die Seite wechseln und dabei zwei Ampeln überqueren. Die Führung für Radfahrer aus Richtung Gutenbergstraße in Richtung der Cottenbacher Straße ist nicht eindeutig und erfordert ebenfalls die Querung zweier Ampeln.

Abbildung: Die Teilnehmergruppe an einer Radverkehrs(irre)führung
Image img_1643

Thema: linksseitige Radwegeführung

Linksseitige Radwege sollen innerorts nur in Ausnahmefällen angelegt werden. Unter Verstoß gegen diese Vorschrift ist der Radweg entlang des Nordrings von vornherein nur einseitig geplant worden. Der Radverkehr in Richtung Westen wird deshalb nicht stetig geführt; um zu verhindern, dass Radfahrer dies »übersehen« und auf der Fahrbahn weiterfahren, wurde die Fahrbahn kurzerhand mit Zeichen 254 (Radsymbol in rotem Kreis) gesperrt. Die Voraussetzungen des § 45 Absatz 9 STVO für eine solche Anordnung sind allerdings nicht gegeben. Bezeichnenderweise wird das Zeichen nach der Einmündung der Gutenbergstraße nicht wiederholt, in Gegenrichtung ist es ebenfalls nicht angeordnet. Zeichen 421 oder 442 (gelbe Wegweiser- bzw. Vorwegweisertafeln mit Fahrradsymbol) müssten statt dessen verwendet werden. 1

Linksseitige Radwegeführungen führen zu einem besonders hohen Unfallrisiko, weil Radfahrer von einer Seite kommen, aus der Kraftfahrer sie nicht erwarten. Es kommt hinzu, dass Radfahrer durch die bei Verkehrsplanern sehr beliebte, bei Radfahrern höchst unbeliebte seitliche Verschwenkung noch weiter aus dem Sichtfeld der abbiegenden Kraftfahrer genommen werden. Wohin der Radweg rutscht, wenn der Bereich zwischen Gutenbergstraße und Spinnereistraße ausgebaut wird, ist noch nicht abzusehen.

Abbildung 2: Der Beginn des linksseitigen Radwegs am Nordring.
Image img_1756

Wir fahren auf dem Nordring in westlicher Richtung, um das beschriebene Problem gleich dreimal hintereinander zu erleben.

Abbildung: Die Einmündung der Gutenbergstraße muss gewissermassen blind überquert werden. Bei abgeschalteter Ampel wurde hier am 18.6.2006 um die Mittagszeit ein Radfahrer von einem wartepflichtigen PKW erfasst und tödlich verletzt.
Image img_1757
Abbildung: Aus der Gutenbergstraße sieht man nur, dass man nichts sieht: 30 Meter Sichtdreieck sind vorgeschrieben. Der unfallverursachende PKW hatte allenfalls zwei Meter Sicht.
Image img_1797



Fußnoten

... werden.1
Exkurs: es gibt im gesamten Stadtgebiet kein rechtmäßig aufgestelltes Zeichen 254. Die einzige Straße, die die Kriterien hierfür erfüllt (hohe Verkehrsbelastung bei erlaubten Geschwindigkeiten über 50 km/h, mehrspurig, auf längere Strecke kreuzungsfrei) ist die Autobahn A 9.

next up previous contents
Nächste Seite: Abzweigung nördlicher Mainradweg Aufwärts: Verkehrspolitische Radtour Vorherige Seite: Inhalt   Inhalt
Frank Borger 2006-06-27