next up previous contents
Nächste Seite: Friedrichstraße gegenüber Einmündung Dammallee Aufwärts: Verkehrspolitische Radtour Vorherige Seite: Querung der Hindenburgstraße westlich   Inhalt

Unterabschnitte

Mühltürlein, vor dem Rotmaincenter.

Thema: Abstellen von Fahrrädern

Die Abstellanlagen des Rotmaincenters sind vorbildlich. Andere Abstellanlagen in der Stadt sind - je nach Geschmack - schön anzusehen aber unbrauchbar oder einfach nur unbrauchbar.

Abbildung: Fahrradständer des Rotmaincenters
Image img_1769
Abbildung: »Function Follows Form« ist kein brauchbares Designprinzip.
Image img_1638
Abbildung: Diese Felgenbrecher sind »für die Tonne«.
Image img_1772

Thema: Radfahren auf Fußwegen

Paragraph 2 Absatz 1 der StVO verpflichtet Radfahrer zur Benutzung der Fahrbahn. Radfahren auf Fußwegen ist nur für Kinder unter 10 Jahren erlaubt. Viele Bayreuther Radfahrer (und einige Bayreuther Autofahrer) sind der Ansicht, Radfahren sei nur auf Gehwegen erlaubt, wenn Radwege fehlen. Auch das vor der Bushaltestelle des Rotmaincenters (rechtswidrig, der Vollständigkeit halber sei es erwähnt) aufgestellte Zeichen 254 ändert daran nichts.4

Abbildung: Vom Gehsteig nicht wegzubringen
Image Ring
Eine öffentliche Kampagne der Stadt würde mehr bewirken. Verursacht wird die falsche Vorstellung allerdings durch die schlechte Übung, Radwege wie Gehwege zu planen und auszugestalten und durch die ebenso schlechte Übung, gemeinsame Fuß- und Radwege zum Regelfall statt zur Ausnahme zu machen. Fahrräder sind aber keine Spielgeräte, sondern Fahrzeuge.

Thema: Radfahren auf der Fahrbahn

Ungeübte Radfahrer fühlen sich beim Radfahren auf der Fahrbahn oft unsicher. Ursache dieses Gefühls sind PKW, die von hinten kommend mit erheblicher Differenzgeschwindigkeit und geringem Abstand überholen. Radfahren auf der Fahrbahn - auch auf dem Stadtkernring - ist aber ganz einfach und gefahrlos, wenn man drei Grundregeln beachtet:

Unter Beachtung dieser Grundsätze fahren wir auf dem Ring bis zur Einmündung der Dammallee, in die wir links abbiegen und der wir bis zur Friedrichstraße folgen.


Fußnoten

... nichts.4
Das Zeichen 254 gilt an sich für die gesamte Straßenbreite. Damit wäre der Hohenzollernring - jedenfalls bis zur nächsten Einmündung - für Radfahrer ganz gesperrt. Das ist seitens der Stadtverwaltung nicht gewollt und wäre auch nicht zulässig gewesen. Die Stadtverwaltung will, das auf dem Gehsteig im frequentierten Bereich vor dem Rotmaincenter und dessen Bushaltestelle nicht auch noch Radfahrer fahren. Durch seitliches Ausrücken des Zeichen 254 nach rechts soll dies verdeutlicht werden. Diese Absicht ist, wie man auf dem Bild sieht, missglückt.

next up previous contents
Nächste Seite: Friedrichstraße gegenüber Einmündung Dammallee Aufwärts: Verkehrspolitische Radtour Vorherige Seite: Querung der Hindenburgstraße westlich   Inhalt
Frank Borger 2006-06-27